Ein Stück Holz auf dem Heider Bergsee
Ein Stück Holz auf dem Heider Bergsee

Heider Bergsee

50°49'47.7"N | 6°52'05.2"E

Leuchtendes Blau am Heider Bergsee
Dauer
01:25 H
Distanz
5,98 km

Zu diesem Highlight gibt es sogar eine eigene Strecke. Diese ist aber auch nicht sonderlich ausgefallen, sie verläuft halt einmal Streight um den Heider Bergsee. Und diese Strecke ist auch nicht besonders aufregend, besonders schön oder besitzt sonst irgendwelche Gründe unbedingt so drumherum zugehen. Es ist aber eine gute Strecke, wenn man wenig Zeit hat und ein absoluter Wald oder Wasserfreund ist.

Wie schon im Abschnitt zuvor, am Heider Bergsee ist nicht wirklich viel los. Zumindest nicht für Wanderer. An Sommertagen werden viele Familien um den See laufen, an den heißen Wochenend-Tagen werden viele Menschen in dem Freibad des Sees ihre Zeit verbringen. Und ein Naturfreibad ist allemal cooler als ein reguläres Frei- oder Schwimmbad.

 

 

Ursprung ist der Braunkohle-Abbau

Bei meinen Highlights möchte ich aber vor alle dem auf die Geschichte dessen eingehen. Und jetzt hätte ich mir in aller Ruhe auf dem Rundweg die ab und an aufgestellten Schilder zu eben jener Geschichte durchlesen können, ich kann es aber auch sein lassen und im Nachhinein halt dazu recherchieren. Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht einmal mehr, ob es überhaupt irgendwelche Infotafeln auf dem Weg gab. Aber man kennt es ja.

Seinen Namen hat der See zumindest schonmal von dem nahegelegenem Ort “Heide”. Und den See gibt es jetzt auch noch keine 200 Jahre, sondern er wurde im Zuge der Rekultivierungsmaßnahmen in den 60ern befüllt. Ursprünglich gehört nämlich die Fläche, auf der heute der See liegt, zu einem Braunkohlegebiet. Und nachdem nicht alle Kohlenflözen wieder gefüllt werden konnten, entstanden so unter anderem der Heider Bergsee.

 

 

Flora & Fauna am Heider Bergsee

Jetzt gibt es noch eine unglaublich lange, aber spannende Geschichte über den dazugehörenden Wassersportverein, der sich um diesen See und seiner Entstehung bildete. Die Geschichte ist aber besser hier nachzulesen. Zusammengefasst geht es vor alle dem hier um das Vereinsgebäude und die Umorientierung des Vereines in einen Wasserschutzverband.

Es lässt sich vielleicht noch sagen, dass der Bergsee ein nährstoffarmes, kalkhaltiges Stillgewässer ist. Das bedeutet keine Einschränkungen bei Badespaß. Es bedeutet nur, dass der Heider Bergsee ein Gewässer ist, welches um künstliche, durch den eben benannten ehemaligen Tagebau geschaffene Restseen mit Flachwasserzone ist. Dabei werden dir bei der Umwanderung forstlich genutzte kleinere Waldflächen mit überwiegend standorttypischen Mischgehölzen begegnen. Also im Wechsel Pappeln, Kiefern, Roteichen, Lärchen, Erlen, Buchen, Robinien und Birken.

 

 

Campen Menschen länger als 50 Jahre schon in Brühl?

Campen soll wohl an diesem Platz von Brühl auch sehr gut funktionieren. Klappt im übrigen bereits seit 1968, also nur ein Jahr, nachdem das Freibad aufgemacht hat. Der Abbau der Braunkohle endete gerade mal 3 Jahre zuvor, 1964.

Als Naherholungsgebiet auf jeden Fall nicht zu unterschätzen, auch wenn ich den Heider Bergsee meiner Meinung nach eher als ein Highlight sehe, welches auf einer größeren Wanderung mit angepeilt werden sollte. Ausschließlich nur für den See nach Brühl zu fahren lohnt dann nicht. Zumindest nicht zum Wandern.

 

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.